Augmented Reality im Online Marketing 2021

Warum Sie JETZT auf interaktive Werbung setzen sollten?

Augmented Reality erweist sich mehr und mehr als eines der mächtigsten Tools unserer Zeit. Von Social-Media-Filtern über virtuelle Einkaufserlebnisse bis hin zu komplexen chirurgischen Eingriffen – die AR-Technologie wächst und findet in fast allen Bereichen des täglichen Lebens Anwendung.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Augmented Reality im Online Marketing einsetzen können und dadurch mehr Umsatz, Downloads oder Leads generieren.

Verbraucher interagieren bereits regelmäßig mit AR über Smartphones, Tablets und PCs. In unserer sich ständig weiterentwickelnden Tech-Welt gibt es unendlichen Spielraum für diese Form von Technologie. AR-Apps haben sich zu einem wachsenden Trend ausgeprägt, der die virtuelle Ansicht durch 3D-Darstellungen erweitert und verbessert.

Alles begann mit der Gaming Industrie…

Den Start der allgemein zugänglichen Augmented Reality stellte wohl der Smartphone Game Bestseller Pokémon GO im Jahr 2016 dar. In dem Spiel, das von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gespielt wird, geht es darum, Pokémons einzufangen, zu trainieren und dann gegeneinander kämpfen zu lassen. Die App funktioniert mit GPS und die Pokémons verstecken sich an verschiedenen, realen Orten.

Was hat das Ganze mit Online Marketing zu tun?

Bei AR geht es längst nicht mehr nur um Spiele. Die Technologie hat ein überwältigendes Potenzial in vielen Branchen, vor allem auch im Online Retail. Jetzt da Augmented Reality in der Werbung angekommen ist, wird sich der digitale Werbemarkt in der nächsten Zukunft fundamental verändern.

AR macht Werbung interaktiv und ermöglicht es Marketern und Werbetreibenden, die Verbraucher auf völlig neue Art und Weise anzusprechen. Viele Unternehmen haben sich diese innovative Technologie bereits zu eigen gemacht.

Diese 3 Gründe sprechen für Augmented Reality in Ihrer Marketing Strategie

Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, ob es sich lohnt, AR in Ihre Werbestrategie aufzunehmen, dann sollten Sie sich klar machen, welche Vorteile Augmented-Reality-Werbung bietet und wie genau Sie diese Technologie nutzen können.

1. Emotionale Verbindung

Augmented Reality-Anzeigen sind immersiv. Das bedeutet, dass sie Marketern dabei helfen, eine gewisse emotionale Verbindung mit Kunden herzustellen. Im Gegensatz zu Bildern oder Bannern sind AR-Anzeigen interaktiv und lebensecht: Verbraucher können sie nicht nur sehen, sondern sogar mit ihnen interagieren.

Bei der Interaktion mit AR-Anzeigen haben die Verbraucher das Gefühl, ein fesselndes Videospiel zu spielen. Dadurch wird eine Bindung zu den Kunden aufgebaut, die sie zum Kauf anregt.

Natürlich ist eine emotionale Verbindung auch ein großartiges Werkzeug zur Steigerung der Markenbekanntheit. Menschen erinnern sich besser an Brands, mit denen sie positive Assoziationen haben. Daher sind AR-Anzeigen nicht nur perfekt für die Verkaufsförderung, sondern auch für den Aufbau Ihres Unternehmensimages.

2. Geldsparende Werbung

Obwohl digitale Anzeigen extrem beliebt sind, haben traditionelle Printanzeigen noch lange nicht ausgedient. Es gibt viele Printmagazine mit einprägsamen Kampagnen, die ein ganzes Spektrum von Waren und Dienstleistungen bewerben. Allerdings kann die Schaltung solcher Anzeigen ziemlich teuer sein und bietet bei weitem nicht die gleiche Reichweite.

Augmented-Reality-Werbung ist in der Regel erschwinglicher und weitaus immersiver als die traditionelle Print-Werbung. Natürlich variiert der Preis für eine AR-Anzeige je nach ihrer Qualität. Doch kann dieselbe AR-Anwendung außerdem für Ihre zukünftigen Kampagnen verwendet werden.

3. Verkäufe ankurbeln

AR-Werbeanzeigen sind nur eine Möglichkeit, Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. AR bietet Marketern weitere Optionen, den Absatz zu steigern: und zwar mit virtuellen Anproben.

Stellen Sie sich vor, Sie stoßen auf eine herkömmliche Werbeanzeige für eine Sonnenbrille. Sie sehen ansprechende Produktbilder, die Ihnen zusagen. Doch können Sie sich sicher sein, dass Ihnen die Brille auch tatsächlich steht und zu Ihrer Gesichtsform passt?

Durch AR-Technologie ist das kein Problem: Sie können eine Reihe von Brillen virtuell anprobieren und diejenige auswählen, die Ihnen am besten gefällt. Genauso können Verbraucher auch viele weitere Artikel virtuell anprobieren: Schuhe, Kleidung, Schmuck, Uhren und mehr.

Das macht AR-Anzeigen zu einem mächtigen Werkzeug, um Verkäufe zu fördern und den Umsatz zu steigern.

Was genau ist Augmented Reality eigentlich?

AR ist eine Technologie, die es uns ermöglicht, digitale Komponenten – wie Bilder, Töne und Text – über reale Szenen zu legen. Es gibt zwei Haupttypen von Augmented Reality:

  • Markerbasierte AR-Anzeigen erfordern einen Marker (d. h. ein Zielbild), den Kunden mit ihrer Smartphone-Kamera scannen, um virtuelle Inhalte zum Leben zu erwecken.
  • Standortbasierte AR-Anzeigen überlagern virtuelle Inhalte basierend auf der lokalen Position des Nutzers mit Hilfe von GPS.

Augmented Reality-Anzeigen können mit Hilfe von beiden erstellt werden. Die heutzutage am häufigsten genutzten AR-Anwendungen basieren auf Smartphones, um die digital erweiterte Welt darzustellen.

Die kommerzielle Nutzung der Technologie ist aufgrund der Verwendung durch Marktführer wie Microsoft, Apple, Google, Facebook und Amazon im Jahr 2020 explodiert. Laut MarketsandMarkets ist der Markt für AR-Technologien derzeit 17.7 Milliarden Dollar wert.

Augmented Reality und Virtual Reality

Es ist auch wichtig zu verstehen, was AR nicht ist. AR ist keine vollständig immersive Erfahrung wie Virtual Reality. Während bei der virtuellen Realität der Benutzer ein spezielles Headset aufsetzen muss und in eine komplett digitale Welt gezogen wird, kann er bei AR weiterhin mit der physischen Welt um sich herum interagieren.

Auch Virtual Reality kann in der Werbung eingesetzt werden, indem die Verbraucher ein Produkt auf einer ganz anderen Ebene erleben und beispielsweise genaueres Material für Produkttests erhalten.

Augmented Reality im Online Handel

Um in der heutigen Handelsumgebung erfolgreich zu sein, geht es um mehr als den Aufbau einer digitalen Infrastruktur, die den Zustrom von E-Commerce Käufern unterstützt. Es geht darum, seine Kunden zu begeistern!

Mittelmäßige und un-intuitive Erlebnisse schrecken Kunden ab:

  • 51 % der Verbraucher geben an, dass Marken ihre zunehmend hohen Erwartungen nicht erfüllen
  • 76 % sagen es sei einfacher denn je, den Anbieter zu wechseln.

Anders ausgedrückt: Laut Salesforce Research springen sie von Marke zu Marke, um ein Erlebnis zu finden, das ihren Erwartungen entspricht. In einer sich schnell entwickelnden digitalen Welt kann es sich wohl kein Unternehmen leisten, Kunden zu verlieren. Wie können Marken also diese wachsende Erlebnislücke schließen? Und wie kann AR neue Möglichkeiten bieten, um Kunden zu begeistern?

Physische Ladenbesuche werden in absehbarer Zeit nicht zur Normalität zurückkehren. Dafür kann AR-Commerce physische Waren zum Leben erwecken: von Schuhen über Golfschläger bis hin zu Industrieausrüstungen wie Gabelstaplern und Maschinen. Dadurch löst AR eine Herausforderung, vor der der Online-Handel schon seit Jahren steht. Und zwar dass Kunden nicht wirklich wissen, wie das Produkt tatsächlich aussieht.

Kunden verlangen, dass Unternehmen die digitalen und hybriden Erlebnisse transformieren und innovieren. Dies ist heute ein Muss und die Kosten sind hoch für Brands, die nicht schnell genug handeln. Diejenigen, die sich bei der Implementierung von 3D und AR beeilen, werden diese Erwartungen schneller – und intelligenter – erfüllen als die Nachzügler.

Marken, die den Handel und die Erlebnisse für diese neue, immersiv-digitale Welt neu konzipieren, werden buchstäblich die Zukunft der Kundenerfahrung gestalten und heben sich schon jetzt stark von der Konkurrenz ab.

Kreative Werbegestaltung durch Augmented Reality

Mit kreativen AR-Grafiken, UX- und UI-Design können Käufer in Echtzeit direkt in der Werbeanzeige in Produkte hineinzoomen, sie drehen und Funktionen hinzufügen. So können lebendige und nuancierte Details bequem von zu Hause, im Büro oder an jedem anderen Ort virtuell erkundet werden.

Wie sind die wahren Dimensionen in einem physischen Raum? Wie könnte das Produkt in einer bestimmten Umgebung wirken? Erfahrungsgemäß sind 22 % der Rücksendungen darauf zurückzuführen, dass das Produkt in der Tat nicht so aussieht, wie es auf der Website dargestellt wurde.

Dies ist einer der Gründe, warum „virtuelle Anproberäume“ für alle Parteien hilfreich sind. Es hilft den Käufern, sich mit ihrem Kauf virtuell sicher zu fühlen, während die Kosten für die Bearbeitung von vermeidbaren Rücksendungen reduziert werden.

So steigern Sie Ihren Umsatz mit Werbung in Augmented Reality Apps

Die gute Nachricht ist, dass es sich eigentlich gar nicht um eine „Zukunftstechnologie“ handelt. AR ist für Marken, die erstklassige Erlebnisse bieten wollen, bereits ohne weiteres verfügbar. Ihr Potenzial für AR-Werbung ist lediglich durch Ihre Vorstellungskraft begrenzt, nicht durch die Technologie selbst.

Laut den Daten des Online-Shopsystems Shopify ist die Konversionsrate von Produkten mit AR-Inhalten um 94 % höher als bei Produkten ohne AR. Ganz einfach können Augmented Reality Elemente für Ihre Werbeschaltung in den führenden Social Media Apps implementiert werden.

Snapchat ist der Vorreiter in Sachen Augmented Reality

Snapchat ist eines der besten sozialen Medien, wenn es um Augmented Reality geht. Mit ihren AR-gesteuerten Filtern und Animationen hat die App bereits Millionen von Herzen erobert. Snapchat war die Plattform, die die ‚Stories‘ populär gemacht hat, die schließlich von anderen Social-Media-Apps wie Instagram übernommen wurde.

Auch in Sachen AR ist die Kamera- und Messaging-App nun der Vorreiter und wird immer mehr als Marketing- und Werbeplattform genutzt. Im Durchschnitt verwenden über 75 % der Snapchat-Community bereits täglich Augmented Reality, um zu kommunizieren, zu spielen und zu lernen.

Mit bildschirmfüllenden, digitalen Anzeigen können Sie potenzielle Kunden zum Handeln inspirieren. Die Snapchat-Generation kann basierend auf Interessen, Verhalten, Standort und vielem mehr angesprochen werden.

Wir von R17 setzten für unseren Kunden Beneva Black Snapchat-Ads mit AR Lenses bei einer Kampagne für ein Bart-Wachstumsserum ein. Dabei hatten potenzielle Kunden etwa die Möglichkeit zu sehen, wie ihr Gesicht mit einem volleren Bart aussehen würde.

Instagram bietet ein innovatives Shopping Erlebnis

Instagram ist mit 92 % mittlerweile die Nummer eins unter den Plattformen, auf denen Verbraucher Einkäufe über soziale Medien tätigen. Durch die Einbindung von AR-Technologien in Ihren Instagram Shop können Sie Nutzern eine virtuelle Anprobe ermöglichen.

Die Integration Ihrer Instagram-Markenseite mit einem Instagram Shop sowie einer virtuellen Anprobe und Kasse direkt in der App sorgt für ein nahtloses Kauferlebnis. Für die zunehmend digital geprägten Verbraucher fühlt sich die Integration der Anprobe mit der Selfie-Kamera auf der Vorderseite ganz natürlich an.

Gleichzeitig können die User Fotos von ihrem virtuellen Einkaufsbummel und der Anprobe von Produkten direkt mit ihren Followern teilen, was wiederum Ihre Markenbekanntheit und das Engagement erhöht.

TikTok ermöglicht revolutionäre In-Stream-Shopping-Tools

TikTok entwickelt sich immer mehr zum sozialen Netzwerk – und das nicht nur für die Generation Z. Mit der kürzlichen Ankündigung von AR Branded Effects liegt TikTok nun Kopf an Kopf mit den Sponsored Lenses von Snapchat und den AR-Filtern von Instagram.

TikToks innovative Nutzung von AR bietet Marken jedoch das Potenzial, Werbekampagnen zu erstellen, die über die Möglichkeiten der anderen Plattformen hinausgehen. Der App-Anbieter plant zudem die Einführung einer Reihe von neuen, auf E-Commerce fokussierten Werbeangeboten, wie etwa In-Stream-Shopping-Tools.

  • Collection Ads kombinieren Produktkataloge mit gebrandeten Videos, um Nutzer zu relevanten Produkten aus den Videoclips zu führen.
  • Dynamic Product Ads sprechen Nutzer automatisch mit relevanten Produkten an, je nach deren Aktivitäten in den Apps und auf den Websites der Werbetreibenden.
  • Promo Tiles versehen In-Feed-Anzeigen mit anpassbaren Verkaufs- und Werbehinweisen.
  • Showcase Tiles ermöglichen es in Videos für Produkte zu werben und mit einem Link zu relevanten Produktminiaturen am unteren Rand des Bildschirms zu gelangen.

Fazit: Der ideale Zeitpunkt für Augmented Reality Marketing ist JETZT!

Augmented-Reality-Werbung bietet Marketern und Online-Händlern den enormen Vorteil, ihre Anzeigen ansprechend, interaktiv und effizient zu gestalten. Viele Unternehmen haben sich diese erstklassige Technologie bereits zu eigen gemacht und es ist zu erwarten, dass unzählige weitere Brands folgen werden.

Wer sich einen Vorsprung durch Innovation und ausgezeichnetem Kundenerlebnis verschaffen will, der sollte jetzt auf den AR-Zug aufspringen und sich die immensen Vorteile nicht entgehen lassen.

Wenn Sie bereit sind, Ihre Umsätze und Brand Awareness durch Augmented-Reality-Werbung zu steigern, kontaktieren Sie unser Team noch heute. Wir helfen Ihnen gerne, Ihre fantastische Idee in die „neue Realität“ umzusetzen.

Artikel teilen

Auf facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf linkedin teilen
Auf pinterest teilen
Auf whatsapp teilen
Auf email teilen
Auf reddit teilen
Auf telegram teilen

Weitere spannende Artikel

Werbebudget Performance Marketing

Was kann ich von einem 1.000 CHF Werbebudget erwarten?

Häufig kriegen wir von unseren Kunden die Frage gestellt: Was kann ich von einem Werbebudget von beispielsweise 1.000 CHF erwarten und auf welchen Plattformen lohnt sich die Werbeschaltung?
Genau das wird Ihnen Raphael Rohner, CEO unserer R17 Performance Agentur im heutigen (Video-) Blog beantworten.

Weiterlesen >
R17 Ventures AG
de_DEDeutsch