Social Media Marketing Strategie

Tests zur Anzeigenoptimierung werden mit der stetigen Weiterentwicklung von Social Media Plattformen immer anspruchsvoller. Da mittlerweile mehr als zwei Drittel der digitalen Werbeausgaben in Facebook und Google fließen, wird die Optimierung auf diesen Social Media Kanälen allerdings immer wichtiger.

 

Wie funktioniert Facebook Ads?

Haben Sie schon einmal Instagram- und Facebook-Ads ausprobiert? Dann wissen Sie sicherlich, wie kompliziert es in der Tat ist, den richtigen Nerv zu treffen – und dass es Sie Tausende von Franken kosten kann, wenn Sie es falsch machen.

Eine Studie der Boston Consulting Group zeigt, dass nur 9 % der Marketer die Auswirkungen einer 10-prozentigen Verschiebung ihrer Marketingausgaben genau vorhersagen können.

Der Einsatz von Attribution und kreativer Optimierung wird immer wichtiger, um komplexe Customer Journeys über mobile und Desktop-Geräte und verschiedene Anzeigenplatzierungen hinweg zu verstehen. Zum Beispiel kann eine Anzeige mit dem Facebook Ads Manager in einer Vielzahl von Platzierungen erscheinen, wie etwa

  • im Facebook News Feed
  • zwischen Instagram Stories
  • in Instagram Reels
  • innerhalb von Instant Articles

Es ist daher unumgänglich, kontinuierlich an Ihrer Anzeigenoptimierung zu arbeiten und unter anderem die neue Anpassung der Anzeigenplatzierung von Facebook nutzen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Schauen Sie sich die Taktiken Ihrer erfolgreichen Konkurrenten ab

Indem Sie die erfolgreichen Taktiken der Social Media Werbeanzeigen Ihrer etablierteren Konkurrenten identifizieren, können Sie sich einen langwierigen Trial-and-Error-Prozess ersparen. Und Dank der Facebook Werbebibliothek (engl. Facebook Ad Library) ist dies einfacher als je zuvor. Vorausgesetzt man weiss, wie.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie strategische Erkenntnisse aus den Anzeigen Ihrer Mitbewerber gewinnen, um Ihre eigenen Kampagnen zu verbessern. Sie können sich von deren Ads inspirieren lassen und frische Anstösse gewinnen.

Alles begann mit der Einführung von Facebook Info und Ads

In den letzten Jahren stand Facebook stark unter Kritik – und zwar in Bezug auf Datenschutz, Tracking und Zensur.

Es gab große Datenpannen, bei der die Konten von einer halben Milliarde Facebook-Nutzern gestohlen wurden. Persönliche Informationen wie Telefonnummern und Geburtsdaten wurden kompromittiert.

Infolgedessen drängten viele Nutzer der sozialen Networking-Plattform Facebook dazu, transparenter zu werden. Mit dem Tab „Info und Ads“ unternahm der Anbieter einen Schritt zu mehr Durchsichtigkeit.

Und das machten sich auch viele Werbetreibende zu Nutze. Denn nun war es möglich, die Anzeigenkampagnen der Mitwettbewerber einzusehen.

Das heutige Äquivalent ist die Facebook Werbebibliothek

Mittlerweile hat Facebook den „Infos und Ads“ Tab durch die „Werbebibliothek“ ersetzt. Das heutige Äquivalent ist eine vollständige, durchsuchbare Datenbank, die noch mehr Transparenz auf die Plattform bringt.

Die Werbebibliothek ermöglicht es den Nutzern – und Marketern – sowohl die aktiven als auch inaktiven Anzeigen aller Facebook-Seiten ganz einfach einzusehen. Außerdem bleiben diese Anzeigen für 7 Jahre in der Werbebibliothek.

Facebook sagte dazu: „Wir glauben, dass wenn Sie eine Seite besuchen oder eine Anzeige auf Facebook sehen, es klar sein sollte, von wem sie kommt. Wir glauben auch, dass es wichtig ist, dass die Leute in der Lage sind, die anderen Anzeigen einer Seite zu sehen, auch wenn sie nicht an Sie gerichtet sind.“

Welche Informationen sind in der Facebook Werbebibliothek sichtbar?

Was die Werbebibliothek so wertvoll macht, ist, dass sie für jeden zugänglich ist. Sie bietet viele aufschlussreiche Informationen über die Anzeigen, die eine Seite auf Facebook, Instagram, Messenger und im Audience Network schaltet:

  • Sie können mehrere Versionen der Anzeige sehen
  • das Startdatum, wann sie zu laufen begann
  • die verlinkte Ziel-Landingpage.
  • die Anzeigen gefiltert nach Land und Plattform

Wo sehe ich die Social Media Werbeanzeigen meiner Mitbewerber?

1. So spionieren Sie Facebook Ads Strategien aus

Suchen Sie zunächst nach der Marke, an der Sie interessiert sind, und gehen Sie auf deren Facebook-Seite. Nun gilt es einfach nur, diese 3 Schritte zu befolgen:

  • Scrollen Sie etwas weiter runter, bis Sie den Abschnitt „Seitentransparenz“ sehen. Auf dem Desktop befindet sich dieser im linken Seitenbalken.
  • Klicken Sie auf „Alle ansehen“. Hier sehen Sie Seiteninfos wie etwa wann die Seite erstellt wurde und wo sich die Personen, die sie verwalten, geografisch befinden.
  • Klicken Sie auf den Button „Zur Werbebibliothek“.

Ab hier können Sie Ihrer Neugier freien Lauf lassen. Filtern Sie nach Plattform (Facebook, Instagram, Audience Network oder Messenger), Impressionen nach Datum oder sogar nach spezifischen Keywords. Darunter finden sie ausserdem ähnliche regionale Werbeanzeigen.

Klicken Sie auf „Mehr dazu“ in einer bestimmten Anzeige, so gelangen Sie zur jeweiligen Landingpage, auf die die Werbung abzielt. Hinter dem Button „Anzeigendetails ansehen“ verbergen sich mehr Infos zu der spezifischen Anzeige.

2. Sie möchten die Ads Ihrer Konkurrenten direkt in der Instagram App sehen?

Wenn Sie mehr auf Instagram als auf Facebook aktiv sind, möchten Sie vielleicht nur die Anzeigen sehen, die Ihr Konkurrent auf Instagram schaltet. Auch direkt in der Instagram App können Sie die Werbung Ihrer Mitwettbewerber ausspionieren.

Und das geht so:

  • Rufen Sie das Instagram Profil Ihres Konkurrenten auf.
  • Tippen Sie auf die 3 horizontalen Punkte in der oberen rechten Ecke des Bildschirms.
  • Druecken Sie auf „Infos zu diesem Konto

Hier finden Sie neben allgemeinen Kontoinformationen wie Beitrittsdatum, Standort und alten Benutzernamen auch die aktiven Werbeanzeigen. Auch hier können Sie wieder nach Social Media Plattformen, Impressionen nach Datum sowie Keywords filtern.

3. Wie funktioniert das Ganze auf LinkedIn?

Noch viel offensichtlicher gelangen Sie zu den Werbeanzeigen Ihrer Konkurrenten auf der sozialen Netzwerkplattform für Geschäftskontakte: LinkedIn.

  • Gehen Sie auf das Business Profil Ihres Mitwettbewerbers.
  • Klicken Sie auf „Beiträge
  • Klicken Sie auf „Anzeigen


Nun können Sie sich alle aktuellen Werbeanzeigen der Marke ansehen. Bei LinkedIn gibt es allerdings keine detaillierte Filterfunktion wie bei Facebook Ads und Instagram Werbung. Trotzdem bietet auch diese Einsicht interessante Vergleichsmöglichkeiten verschiedener Anzeigentypen.

5 Wege strategische Einblicke aus den Anzeigen Ihrer Mitbewerber zu gewinnen

Sie fragen sich nun, was Ihnen das alles genau bringen soll? Die Anzeigen Ihrer Mitbewerber auszuspionieren ist nicht nur interessant, sondern bietet auch erhebliche Vorteile bei der Entwicklung Ihrer eigenen kostensparenden und gleichzeitig erfolgsversprechenden Social Media Marketing Strategie.

Wir raten hierbei keinesfalls zum plumpen Kopieren Ihrer Konkurrenten. Vielmehr kann Ihnen diese kleine Spionage dabei helfen, Ihre bestehenden Kampagnen zu verbessern und frische Inspirationen zu erlangen. So ersparen Sie sich einen langwierigen Prozess mit vielen Versuchen und Irrtümern. Sie nehmen sozusagen eine Abkürzung zum Erfolg.

Zwar können keine detaillierten Informationen über das Targeting, Engagement oder Werbebudget einer Anzeige eingesehen werden, doch wir verraten Ihnen, wie Sie diese Einblicke strategisch für sich nutzen können.

1. Effektive Werbegestaltung mit Bildern und Videos

Zweifelsohne ist das visuelle Design der Anzeige – also die verwendeten Medien wie Bilder und Videos – der wichtigste Part einer Werbung. Es ist das Erste, was der Betrachter sieht.

Starke Bilder sind es, die den Betrachter dazu bringen, das Scrollen lange genug zu unterbrechen, um den Werbetext überhaupt zu lesen. Ein ansprechendes Video sorgt nicht nur für mehr Engagement, sondern hinterlässt auch einen bleibenden Eindruck.

Achten Sie genau auf die Art von Bildern, die Ihre Mitbewerber verwenden. Zeigt das Foto lediglich das Produkt? Oder werden die Produktfotos mit einer zusätzlichen Lifestyle-Komponente kombiniert? Wie ist die Beleuchtung oder die Grafik beschaffen?

Variationen in der Bildsprache können verwendet werden, um verschiedene Anwendungsfälle und Zielgruppen anzusprechen. Wenn Sie sich die Anzeigen Ihrer Konkurrenten ansehen, achten Sie auch auf Anzeigen, die denselben Text mit unterschiedlichen Bildern enthalten.

Sie könnten zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen, um zu sehen, welche Bilder sie noch verwenden und welche sie weggelassen haben. Daraus lässt sich ableiten, welche Art von Medien am besten performen.

2. Aufmerksamkeit erregende Überschriften

Variationen in Ihren Anzeigen-Überschriften können dabei helfen, Inhalte auf verschiedene Zielgruppen auszurichten. Indem Sie identische Anzeigen mit unterschiedlichen Überschriften versehen, können Sie testen, welches Format am besten funktioniert.

Funktionieren Aufmerksamkeit erregende Fragen besser für Sie? Oder doch eher aussagekräftige Aufforderungen?

Schon der berühmte Werbetycoon David Ogilvy bemerkte: „Im Durchschnitt lesen fünfmal so viele Menschen die Überschrift wie den Text.“

3. Fesselnde Werbetexte

Wie schreiben Ihre Konkurrenten Ihre Marketingtexte? Wie ist ihr Tonfall? Erzählen sie eine lange Geschichte oder halten sie es kurz und bündig? Ist die Anzeige seriös oder humorvoll? Werden Emojis oder spezielle Textformatierungen verwendet?

Achten Sie auch hier auf Unterschiede in den Anzeigen, um Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten. Die erfolgreichsten Marken präsentieren in ihren Anzeigentexten konsequent wünschenswerte Vorteile für Ihre Zielgruppe statt blosse Features, Funktionen und Infos zu erläutern.

Facebook Ads Ueberschriften

4. Welcher Call-to-Action Button wirkt am besten?

Möchten Sie mit Ihrem CTA Button eine direkte Aufforderung zum Kauf initiieren oder einen subtileren „Erfahren Sie mehr“ Button einsetzen?

Auch in diesem Fall lohnt es sich, zu einem späteren Zeitpunkt zu den Werbeanzeigen Ihres Mitwettbewerbers zurückzukehren, um herauszufinden, welche Handlungsaufforderung wohl erfolgreicher war.

5. Angebote und Deals

Die Identifizierung der Arten von Angeboten Ihrer Konkurrenten, kann ein guter Ausgangspunkt sein, wenn Sie Ihre eigene Produktwerbung erstellen.

Bietet die Marke Rabattcodes, kostenlosen Versand oder andere Anreize an? Wie werden diese präsentiert? Wenn sie Rabatte anbieten, wie viel Prozent bieten sie an? Versuchen Sie auch zu verstehen, wie Ihr Mitwettbewerber die Werbeaktion in seine umfassende Kampagne einbindet.

Wenn Sie Ihren Kunden 10 Prozent Rabatt ohne Grund anbieten, ist das verdächtig. Die potenziellen Kunden werden sich fragen, ob Sie den Preis einfach um 10 Prozent erhöht haben, nur um anschliessend „10 Prozent Rabatt“ zu geben.

Kommunizieren Sie stattdessen den echten Grund hinter den Aktionen, und verschaffen Sie sich dadurch Glaubwürdigkeit.

Warum sollten Sie überhaupt auf Social Media Marketing setzen?

Es besteht kein Zweifel, dass sich die Geschäfts- und Einzelhandelswelt immer schneller verändert, und es liegt an jedem Unternehmen, mit den aktuellen Trends Schritt zu halten.  Gerade heute gehen Marketing und Innovation Hand in Hand. Wer im Online-Marketing nicht up-to-date bleibt, der bleibt über kurz oder lang auf der Strecke.

Stationäre Geschäfte erleben mehr und mehr einen Rückgang. Unternehmen müssen sich anpassen und online konvertieren, um neue Umsätze zu generieren. Und so liegt es auf der Hand, dass eine dynamische Social Media Marketing Strategie immer mehr Sinn macht.

Schauen wir uns die 3 Hauptgründe für Social Media Werbeanzeigen im Jahr 2021 laut dem Forbes Magazine an und wie Sie von diesen Strategien profitieren können.

Grund Nr. 1: Hyper-Target-Kunden

Wussten Sie, dass es über eine Milliarde aktive Nutzer auf Instagram gibt? Die exakten demografischen Daten dieser Nutzer stehen Geschäftsinhabern und Werbetreibenden gleichermaßen zur Verfügung.

Wenn Sie wissen, wer Ihr Zielkunde ist, dann ist die Anzeige Ihrer Werbung bei den richtigen Personen ist ein kritischer Teil des Marketingprozesses und erspart Ihnen verschwendete Werbeausgaben in horrenden Höhen.  

Benutzer können basierend auf

  • Alter
  • Geschlecht
  • Standort
  • Interessen
  • Verhalten
  • Website-Besuche
  • E-Mail-Listen

und mehr kategorisiert werden. Diese Daten werden von Facebook (und damit auch Instagram) für Werbekampagnen zur Verfügung gestellt und können dazu genutzt werden, relevanten Personen relevante Informationen anzuzeigen.

Grund Nr. 2: Aufbau von Zielgruppen

Sie können bestimmte Zielgruppen aber nicht nur direkt mit Ihrem Marketing ansprechen, sondern auch als historische Daten speichern und für zukünftige Kampagnen verwenden. Der Aufbau einer Social Audience und einer Landing Page Audience ist entscheidend für den konsistenten Erfolg Ihrer Marketingmaßnahmen.

Im Klartext heißt das: wenn jemand auf eine Anzeige klickt, eine Landing Page besucht oder sich in E-Mail-Listen einträgt, kann er zu einem späteren Zeitpunkt mit kontextbezogener Werbung und angepassten Angeboten erneut angesprochen werden.

Grund 3: Verfolgen Ihres ROI

Ein weiteres wichtiges Tool, das sich aus dem Social Media Marketing ergibt, ist die Möglichkeit, den Return on Investment Ihrer Werbekampagnen direkt zu verfolgen. Bei Facebook zum Beispiel sind diese Informationen direkt in die Ads Manager-Plattform integriert.

Eingesehen werden können

  • die Leistung Ihres Budgets
  • der Return on Ad Spend (ROAS)
  • die Kosten pro Kauf auf Ihrer Website
  • die Kosten pro Lead


Dies ist für Werbetreibende von enormer Bedeutung, da Sie direkt nachvollziehen können, wie sich Ihre Werbeausgaben entwickeln. Dadurch wird es möglich, erfolglose Kampagnen zu streichen und gut funktionierende Kampagnen zu skalieren, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie es also richtig machen, bedeutet das: niedrige Werbeausgaben und hohe Umsatzrendite. Der typische Return on Ad Spend liegt zwischen 5x und 30x. Gelingt es einem, durch Mitbewerberspionage eine Abkürzung zum Werbeerfolg zu nehmen, do kann der ROAS sogar bei einem Faktor von 75 liegen!

FAZIT: Durch Anzeigenoptimierung entwickeln Sie eine kostensparende und erfolgsversprechenden Social Media Marketing Strategie

Eine ausgereifte Marketingstrategie auf Facebook, Instagram und LinkedIn ist entscheidend, weil sie es Ihnen ermöglicht, bestimmte Nutzer gezielt anzusprechen, eine Publikumsdatenbank aufzubauen und Ihren Return on Investment direkt zu verfolgen.

Durch unsere Tipps und Tricks gelingt es Ihnen, schneller erfolgreiche Ads zu realisieren, indem Sie sich die bewährten Werbetaktiken Ihrer Konkurrenten abschauen und zu Ihrem individuellen Vorteil nutzen.

Wir bei R17 sind immer am Puls der Zeit, wenn es um Ihre digitale Marketingstrategie geht! Möchten Sie sich den mühsamen digitalen Marketingprozess ersparen und sich lieber auf Ihre Expertise als Geschäftsinhaber konzentrieren?

Dann kontaktieren Sie uns noch heute für eine kostenlose Analyse Ihrer Social Media Werbestrategie. Sollten wir zueinander passen, helfen wir Ihnen mit optimierten, gewinnbringenden Werbeanzeigen auf den relevanten Social Media Plattformen.

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on reddit
Share on telegram

Weitere spannende Artikel